Donnerstag, 14. September 2017

"Homefront Overall"

Zum heutigen RUMS habe ich den "Homefront Overall" von Wearing History für euch.
Schon lange wollte ich eine Latzhose nähen und diese Variante hat mir sofort total gut gefallen.
Ich habe mich für blauen Jeansstoff entschieden, der nächste wird grau oder beige...
Zu nähen war der Overall recht einfach, lediglich die Knopfleiste an der Seite fand ich etwas fummelig.
Auf jeden Fall ein Teil mit Wohlfühlfaktor, egal ob im Garten oder zu Hause.
Keine Sorge, die Fotos hat der Raplumpselmann schon vor einiger Zeit gemacht, bei uns regnet es auch...
Habt noch einen schönen Abend.

Bis bald!
Eure Sabine

Dienstag, 12. September 2017

Fascinator selbstgemacht

Immer wieder habe ich so tolle Frisuren mit nettem Kopfschmuck zu neudeutsch "Fascinator" gesehen.
Also trau dich, sagte meine innere Stimme.

Und hier habe ich eine kleine Anleitung für euch:
Ihr braucht einen Rest Filz, einen Knopf, einen Haarclip, Kleber und Nähzubehör.

Als erstes schneidet Ihr 3 unterschiedlich große Blüten aus (der Durchmesser sollte etwa 8 cm, 6,5 cm und 5 cm sein).
Meine Blüten habe ich mit der Big Shot zugeschnitten.

Nun legt ihr die Blüten übereinander...

...und näht sie zusammen. Rafft sie dabei ruhig etwas, dass gibt mehr Volumen.

Nun näht ihr den Knopf in der Mitte fest.

Jetzt noch den Clip auf der Rückseite befestigen. Ihr könnt noch für zusätzlichen Halt ein Stück Filz über den Clip kleben.
Und schon ein Fascinator fertig!

Hier noch mal zwei andere Varianten.
Viel Spaß beim nachbasteln!

Ich verlinke den Beitrag jetzt noch beim creadienstag und wünsche euch einen schönen Abend.

Bis bald!
Eure Sabine

Sonntag, 10. September 2017

Unterwegs mit Lamas

Heute war ein ganz toller Tag.
Zusammen mit unseren Müttern waren der Raplumpselmann und ich in Gelsenkirchen mit den Prachtlamas unterwegs.

Ich hätte ja nie gedacht, dass Lamas so tiefenentspannt sind...und so weich...und so lieb.
Zunächst bekamen wir eine Einführung und ein paar interessante Informationen über die Tiere und den richtigen Umgang.

Danach durften wir zu den 5 Tieren und sie kennenlernen, streicheln und füttern.
Zunächst noch ganz vorsichtig...aber das Eis war schnell gebrochen und Kasimir und ich waren verliebt.
Die anderen waren aber auch zuckersüß und ließen sich füttern.
 Buchenzweige sind aber auch zu lecker...
Leider habe ich es nicht geschafft von allen Fotos zu machen...
Gut gelaunt ging es dann los zu einem gemeinsamen Spaziergang.
Wir haben mit Kasimir den Anfang gemacht.
Auch der Raplumpselmann war seinem Charme schnell erlegen.
Bei einer Futterpause haben wir noch mal Fotos gemacht.
Und dann hieß es leider schon langsam Abschied nehmen.
Was sagst du Kasimir? Ja, wir kommen bestimmt noch mal wieder.

Es war auf jeden Fall ein wunderschöner Tag und wir sind immer noch total begeistert.

Tief entspannt wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag.

Bis bald!
Eure Sabine

Mittwoch, 6. September 2017

Keine Urlaubsreise, aber wieder eine Zeitreise

Heute endet die Sommerpause beim Me Made Mittwoch.
Das Motto lautet "mein schönstes Ferienerlebnis".
Da es bei uns keinen Urlaub in den Ferien, bzw. auch keine wirkliche Reise gab, machen wir halt eine kleine Zeitreise.

Im Juni habe ich ja meine erste Bluse nach dem einem Frohne-Schnitt von 1954 genäht.
Mittlerweile habe ich den Schnitt noch ein wenig überarbeitet und kann euch nun die neueste Bluse nach dem Schnitt zeigen.
Mit einer weißen Capri Hose wäre es für mich DAS Urlaubsmodell.
Zuerst wollte ich die Ärmelaufschläge und den Kragen aus weißem Stoff nähen, hatte dann aber Sorge, dass das tolle Muster untergeht und ich zu sehr nach Matrose aussehe.
Obwohl...der nächste Spaziergang an einem Hafen kommt bestimmt...im nächsten Jahr...vielleicht...
Vorerst bleibe ich aber hier und wünsche euch noch einen tollen Tag.

Bis bald!
Eure Sabine

Sonntag, 3. September 2017

"Pflaumen-Schlupf"

Als Kind habe ich "Schlupf-Kuchen" (ein Kuchen aus Rührteig, vor dem Backen mit Kirschen oder Äpfeln belegt) total gerne gemocht.
Ich habe ihn "Schlupf-Kuchen" getauft, weil das Obst beim Backen in den Teig schlupft...

Nun gibt es die überabeitete Version von mir, den

"Pflaumen-Schlupf"

Zutaten:

120 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
3 Eier
4 Eßl. Milch
200 g Mehl
2 Teel. Backpulver
50 g gehackte Zartbitterschokolade
500 g Pflaumen (gewaschen, halbiert, entsteint)
etwas Ahornsirup

Zubereitung:

Butter, Eier, Zucker und Milch schaumig rühren, Mehl und Backpulver löffelweise dazugeben.
Zum Schluss die gehackte Schokolade unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Springform geben und die Pflaumenhälften gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Nun noch die Pflaumen mit Ahornsirup beträufeln.

Bei 180 °C Ober-Unter-Hitze ca. 50 Minuten backen.

PS: schmeckt bestimmt auch mit anderem Ost...ihr könnt ja mal berichten.

Ich futtere jetzt noch ein...oder zwei Stückchen zum Abendbrot.
Macht es euch noch gemütlich.

Bis bald!
Eure Sabine

Freitag, 25. August 2017

So langsam bin ich bereit...

...bereit für den Herbst.
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht aber ich finde so gaaaanz langsam darf der Herbst kommen.
Ein wenig passende Deko habe ich jetzt schon.

Da ich heute ganz spontan schon mittags Feierabend machen konnte war ich ein wenig bummeln.
Auch ganz spontan habe ich dann entschlossen, dass ich einen Türkranz basteln möchte.

Kurzerhand wurde die Terrasse meine Freiluft Werkstatt.
Alles was mir noch fehlte, habe ich im Garten gefunden.
Gute 2 Stunden habe ich Blätter, Zapfen, Steine, Seidenblumen und Moos geklebt und gesteckt.
Zwischenzeitlich klebte Moos an mir, ich habe mich an der Heißklebepistole verbrannt und festgestellt, dass man den Heißkleber tatsächlich recht gut von Tisch abkratzen kann.

Aber der Türkranz ist nun fertig.
Ich habe bewusst grüne Blätter genommen. 
Meine Hoffnung ist ja, dass die Blätter zum Herbst dann auch nach Herbst aussehen...bin gespannt.
Das schöne Leinenband sollte eigentlich zum aufhängen sein, aber dann wären die Pilze nicht zur Geltung gekommen.
Da ich noch ein wenig Blattwerk und Zapfen übrig hatte, habe ich noch etwas für den Esstisch zusammen gestellt.
Ich freue mich total, dass ich mal wieder Deko gewerkelt habe - also ab zum Freutag.

Genießt das Wochenende.
Bis bald!
Eure Sabine

Mittwoch, 16. August 2017

Die Sache mit der Chino-Hose...

...war ein Missverständnis...

Alles begann damit, dass der Raplumpselmann gefragt hat ob ich mal wieder für ihn nähe.
Er hätte gerne eine bequeme leichte Sommerhose in beige...oder so.

Ich habe ihm ein Foto von einer klassischen Chino-Hose gezeigt und er sagte: Jep...so was.
Also habe ich ein Schnittmuster gesucht, ein Muster aus Nessel genäht und das Schnittmuster entsprechend angepasst.
Einen feinen, leichten Baumwollköper in beige habe ich auch gefunden und dann die Hose genäht.

Bei der ersten Anprobe sah ich schon in seinen Augen, dass etwas nicht stimmte.
Er zupfte an den Bundfalten und sagte: Gehören die da hin...das ist ja, als hätte ich eine Windel an.
Es folgte eine kleine Diskussion-bei der Probehose hat ihn das ja auch nicht gestört.
Okay, bei der Probehose hat er nur auf die Farbe geachtet *aaargh*.

Ich war enttäuscht, wütend und den Tränen nah...und sagte dann trotzig: Bei anderen Männern finde ich Chino-Hosen immer so lässig und chic und du stellst dich so an.
Tja, der Raplumpselmann rettete die Situation mit den Worten: Aber ich bin nicht andere Männer, ich bin dein Mann.

Zum Glück hatte ich genug Stoff gekauft um noch eine Alternative zu nähen:
eine etwas weitere Hose mit Teilungsnaht an den Beinen und OHNE Bundfalten.
Quasi genau so, wie der Raplumpselmann sich eine "Chino-Hose" vorgestellt hat.
Das Schnittmuster ist übrigens aus der Burda 10 / 2002.
Tja, und richtige Models machen das, glaube ich, so *zwinker*:
Bleibt zu sagen "Ende gut alles gut".
Er mag die Hose und ich habe daraus gelernt, gewisse Details von Schnittmustern deutlicher anzusprechen.

Ihr habt bestimmt auch schon mal ähnliche Erlebnisse oder Pannen gehabt, oder?

Auf jeden Fall wünsche ich euch einen schönen Abend.
Bis bald!
Eure Sabine