Sonntag, 26. August 2012

Bücher sind nicht nur zum Lesen da...

...sie werden auch gebunden.
Bei mir neuerdings erst nach dem Lesen.

Die Idee dazu habe ich aus der September/Oktober Ausgabe des Landidee Wohnen u. Deko Magazins.
Ich bin immer wieder begeistert, was frau aus einfachen Alltagsmaterialen machen kann.
Manchmal überlege ich wirklich, ob ich etwas noch weiterverarbeiten kann, ehe es im Abfall landet...geht Euch das auch so?

Nun aber zu dem, was aus dem alten, angegilbten Geschichtsbuch aus einem Karton im Abstellraum wurde.

Den Einband habe ich komplette entfernt und bei Seite 300 das Buch mit einem Cutter geteilt (einer Bildseite über Bismarck - was für die weitere Bearbeitung aber egal ist...es hätte auch Napoleon treffen können) .
Dann habe ich jede Seite bis zur Mitte gefalzt, bis ich einen richtig stanfesten Zylinder hatte.
Als Nächstes kam dann die Deko:
bestehend aus Papierblumen (die ich aus weiteren Buchseiten gestanzt habe), Organzaband und Paketkordel, sowie einige getrockte Zweige.


Das Windlicht passt farblich zu den Bildseiten und der Vogel ist doch auch ganz niedlich.
Schnell habe ich einen sonnigen Moment genutzt um draussen Fotos zu machen.
Aber es wird jetzt schon wieder dunkel...und nass...

Bei dem Wetter werde ich jetzt gleich das Windlicht anzünden und ein wenig lesen...schließlich brauche ich neues Material (*zwinker*).

Macht es Euch auch gemütlich und habt noch einen schönen Rest-Sonntag!
Bis bald,
Eure Sabine

Kommentare:

  1. Moin Sabine,
    endlich habe ich deine Seite gefunden. Du hast dich bei mir als Leser eingetragen und ich konnte deine Seite nicht öffnen. Ich werde mich später noch genauer bei dir umschauen. Jetzt habe ich nicht genügend Zeit dazu. So etwas hier habe ich schon eimal irgendwo gesehen. Das sieht echt toll aus.
    Dir auch einen schönen Restsonntag und liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Also das ist doch so was von genial, das gefällt mir sehr.Ein richtiger Hingucker.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.