Donnerstag, 30. Mai 2013

Fädelei am Morgen

Nachdem ich am Montag den tollen Anhänger von Catrin bekommen hatte, kribbelte es mir in den Fingern selber wieder mal zu fädeln.
Da schien es fast Gedankenübertragung zu sein, dass mir eine Kollegin ein Tütchen mit weißen Wachsperlen geschenkt hat.
Also habe ich gestern abend meinen Perlenfundus durchstöbert und passende Glasperlen, sowie Rocailles gefunden.
Heute morgen hat mich meine innere Uhr zum Glück früh geweckt und da der Raplumpselmann noch süß und selig geschlafen hat, habe ich nach dem Frühstück mit der Fädelei begonnen.
Nach zwei (!) Stunden Chaos, fluchen und wieder auseinanderfummeln kam ich zu der Erkenntnis, dass ich anscheinend eine Lesebrille brauche...(heul, ich fühl mich gerade sehr alt.)
Zwei weitere Stunden später habe ich nun einen Anhänger fertig *freu*.

Der Anhänger hat einen Durchmesser von 5 cm und es hat dann doch mit der normalen Brille geklappt.
Wahrscheinlich bin ich einfach nur aus der Übung.
Der nächste Anhänger klappt dann garantiert besser.

Ich muß mich jetzt ein wenig beeilen, denn es steht noch einiges für heute auf meiner To-Do-Liste.
Euch wünsche ich einen entspannten Feiertag!
Bis bald,
Eure Sabine

Kommentare:

  1. Da Fluchen bekanntlich bei der Kreativität hilft ist dein Anhänger doch super geworden.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, der ist schön geworden.
    Aber die Geduld hätte ich wirklich nicht ;)

    AntwortenLöschen
  3. Moin Sabine,
    na das sieht ja klasse aus. Die Geduld hätte ich ja nicht. Du hast eben sehr viele, schöne Talente.
    Hab´ einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Am frühen Morgen hätte ich aber auch Probleme mit den Äuglein ..*lach*, da wär wahrscheinlich jede Perle daneben gegangen!!
    Ein sehr schönes Ergebnis!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  5. Toller Anhänger ich brauche auch eine Brille für Feines, Nahes und Pfrimeliges - ich fühle mit Dir

    GLG Heidrun

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.