Montag, 3. März 2014

Es war einmal...

...ein 16 x 20 cm großes schwarzes Holz-Tablett mit drei Einteilungen.
Die Einteilungen waren ursprünglich für Sand, Steinchen und eine Kerze gedacht.
Der Raplumpselmann wollte es letztes Jahr wegwerfen, da er mich aber kennt kam die übliche Frage:
"Kann das weg, oder brauchst du es zum basteln?"
Natürlich antwortete ich: "Ich brauche es!"

Gestern war nun wieder einer dieser Sonntage, an denen ich ein wenig hier- ein wenig dort gewerkelt habe aber irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes dabei heraus kam.
Bis mir das "Tablett" wieder in die Hände fiel...
auf einmal war die Idee da:
Das wird ein Mini-Setzkasten!
Zunächst habe ich das Tablett grob mit weißer Acrylfarbe angepinselt und die trockene Farbe an den Kanten noch einmal angeschliffen.
Dann wurden die drei Kästchen dekoriert mit Washi-Tape, Häkelspitze, alten Nähanleitungen und gestempelten Motiven.
Eine Sicherheitsnadel durfte auch nicht fehlen...
...ebenso wie Minigarnrollen und eine kleine Schere...
 ...auch ein paar kleine Holzknöpfe habe ich noch gefunden.
Wie gefällt euch die Idee?

Und jetzt ratet mal, wo der Setzkasten einen Platz gefunden hat?
Genau, an der Tür zu meinem Arbeitszimmer.
Da zeigt sich doch mal wieder, es lohnt sich einige Dinge aufzubewahren...irgendwann kommen sie schon zum Einsatz. 

Während ihr jetzt stöbert, was alles noch zu gebrauchen ist, wünsche ich euch einen tollen Wochenstart!
Bis bald,
Eure Sabine

Kommentare:

  1. Sieht richtig klasse aus! Nur gut, dass du es aufgehoben hast!

    VG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Moin Sabine, das ist total klasse geworden - wie gut, dass bei uns nix wegkommt ;-)... irgendwann kommt auch die Idee!
    Liebe Grüße von Lotte

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.