Sonntag, 1. Juni 2014

So fing es an

Heute möchte ich ein wenig aus dem Nähkästchen, ähhhmmm...Bastelschränkchen plaudern.
Und zwar möchte ich euch erzählen wie ich zum stempeln und somit auch zu Stampin' Up! gekommen bin.

Obwohl ich in Sachen basteln / werkeln schon so ziemlich alles ausprobiert habe (nähen, stricken, häkeln, malen, Seidenmalerei, Perlen fädeln, Holzarbeiten usw...) hat mich das Basteln mit Papier und Stempeln nie interessiert.
"Das ist nicht meins", habe ich immer gesagt.

Bis zum März 2011.
Ich war kurz vor der Creativa bei einer Freundin, die in dem Jahr mit Jördis und mir zur Creativa gefahren ist.
Nicole hat schon ewig gestempelt und Karten gebastelt und da ich eine Genesungskarte brauchte, wollte ich ihr eine abkaufen.
Sie sagte: "Fertig habe ich gerade keine...wir können doch eine basteln."
Völlig überfordert saß ich bei ihr am Tisch und schaute mir das Material an.
Ich habe es aber tätsächlich geschafft, eine Karte zu basteln.

Ein paar Tage später waren wir dann auf der Creativa und ich habe meine ersten Stempel, Stempelkissen und etwas Papier gekauft.
Irgendwie zog sich das Thema Stempeln durch den Tag und Nicole erzählte von Stampin' Up! und von Bastelparties und von einer "Demo" (was auch immer das sein sollte).
Neugierig geworden habe ich bei gemeinsamen Basteltreffen das erste Mal Sachen von SU ausprobiert.

Einige Wochen später war es dann soweit: Unsere erste eigene Bastelparty stand an.
Nicole hat das ganze organsiert und wir sind aufgeregt zu Jenni gefahren.
Diese Karte habe ich damals für den Raplumpselmann zum Hochzeitstag gebastelt (sie hat schon etwas gelitten, aber er hat sie noch):
Ich war ja sowas von begeistert und hätte am liebsten direkt den halben Katalog bestellt.

Kurz danach hat sich Jördis dann enstchieden Demo zu werden.
Ich habe mich riesig gefreut, denn nun hatte ich eine direkte "Quelle" an der Hand.
Zu dem Zeitpunkt habe ich immer noch keinen Gedanken daran verschwendet selber Demo zu werden.

Es folgten einige Bastelparties bei mir und viele Plaudereien.
Ich erinnerte mich daran, wie ich 1996 neben der Ausbildung in einem Bastelladen Workshops gegeben habe - und wie viel Spaß es mir gemacht hat.
Eigentlich wäre "Demo" doch voll mein Ding, dachte ich irgendwann.
Was soll ich sagen...seit Mai 2012 bin ich Demonstratorin bei Stampin' Up!.
 
Rückblickend kann ich für mich nur sagen, dass ich es nicht bereut habe.
Ich habe ganz viel kreativen Input bekommen, viel nette Leute kennengelernt und neue Freundschaften geschlossen.

So, dass war jetzt viel auf einmal!
Schön, dass ihr zu Ende gelesen habt.
Wenn ihr Fragen habt, eine Bastelparty veranstalten wollt oder selber Demo werden möchtet meldet euch einfach bei mir.
Ich freue mich!

Und nun wünsche ich euch einen schönen Sonnatg...und seid vorsichtig, denn:
Kreativität kann ansteckend sein!
Bis bald,
Eure Sabine  
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.