Dienstag, 13. Oktober 2015

Quitten mit Bohnen und Kartoffelpüree

Seit etwa 2,5 Jahren sind der Raplumpselmann und ich Vegetarier.
Es geht uns richtig gut damit und ich gebe zu, dass Kochen macht mir noch mehr Spaß als vorher.
Besonders gerne probiere ich Saisonales aus.
Ein Gericht hat es uns im letzten Winter besonders gefallen:

Quitten mit Bohnen und Kartoffelpüree

Was ihr dazu braucht?
Das Kartoffelpüree bekommt ihr sicher selber hin...
...deshalb hier der Rest:

Eine Quitte (ca. 500g), eine mittelgroße Zwiebel, eine Dose grüne Bohnen (abgetropft)
2 Eßl.Honig, 2-3 Eßl. Rapsöl mit Butteraroma, Salz, Pfeffer und Chili, ggf. Schnittlauch oder andere Kräuter
Die Quitte schälen entkernen und in Würfel schneiden, die Zwiebel ebenfalls schälen und in Würfel schneiden.

Den Honig zusammen mit dem Öl in der Pfanne erhitzen und die Quittenwürfel dazugeben und golbbraun anbraten.

Dann die Zwiebeln dazu geben.
Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Wenn die Quittenstücke für euch weich genug sind (das ist Geschmacksache...deshalb keine Zeitangabe) ,die Bohnen dazugeben und alles gut vermengen.

Zusammen mit dem Kartoffelpüree servieren und eventuell mit frischen Kräutern bestreuen.
Das war gestern mal wieder richtig lecker...ich hoffe ihr mögt es auch!
Lasst es euch schmecken...

Bis bald,
Eure Sabine

1 Kommentar:

  1. Das klingt ja super! Muss mein Mann mal nachkochen! Ich bin übrigens seit 31 Jahren Vegetarier! OMG!!! Das macht mich jetzt aber verdammt alt! ;-)
    Dein Rezept werde ich gleich mal speichern!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.