Mittwoch, 10. Februar 2016

Wo gestrickt wird, bleiben Reste

Mittlerweile habe ich einen ganzen Karton mit Wollresten von diversen Socken.
Ich habe mir die Mühe gemacht, farbliche passende Reste zusammen zu stellen um daraus "Resos" (Restesocken) zu stricken.

Hier seht ihr die erste Mischung des Jahres:
Tada, die Wolle hat tatsächlich für 4 Socken gereicht.
Keine Panik, ich habe nicht plötzlich 4 Füße...2 davon gehören dem Raplumpselmann.
Hier noch mal nur meine...
...und die vom Raplumpselmann...
Nachdem diese beiden Paare fertig waren, habe ich die anderen Reste auch sortiert, abgemessen und gewickelt.
Und nun habe ich diverse handliche Knäule für weitere Resos.
Ich bin schon ganz gespannt, auf die jeweiligen Farbverläufe, 4 Hände zum stricken wären jetzt echt praktisch *lach*.

Hat von euch vielleicht jemand Lust, mal Sockenwollreste zu tauschen, oder weiß nicht wohin damit?
Wenn ja, meldet euch bitte...wir werden uns bestimmt einig.

Jetzt wünsche ich euch einen schönen Mittwoch,
macht es euch gemütlich!
Bis bald,
Eure Sabine

Kommentare:

  1. Resos?!?!?! Ich lach mich weg.....was für ein Wort! Nie gehört.....aber das gefällt mir! Auch die Socken gefallen mir!
    Deine trage ich immer noch sehr, sehr gerne!!!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Mir gings genauso iw Stella. Reso's!!! Was für ein genialer Begriff! Und so tolle Reso's hast du. Ich glaube ich müsste auch mal in meine Reste tauchen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Sooo schöne Socken! Ich stricke ja auch gerne Socken und ich finde, die Restesocken sind die Schönsten von allen! Ich müsste mal meine Reste sortieren! Ich merke mir deinen Vorschlag für einen Tausch ;-)
    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Und beim Sortieren hattest Du doch bestimmt 3 x 4 Fellpfotige Unterstützung ..*lach*
    LG Gundi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.